Entwicklung

Entwicklung

Wie eine Idee zum Fundament für die Zukunft wird.

Ursula, wenn wir in Herne sind, machen wir eine Zeitschrift

Mit diesen Worten kehrten Friedrich Wilhelm und Ursula Schlenkhoff in den letzten Kriegswirren des Jahres 1945 zielstrebig in seinen Heimatort Herne zurück. Bereits 1947, nur zwei Jahre später, gab Friedrich Wilhelm Schlenkhoff mit Freunden die erste Ausgabe der Zeitschrift „Neue Wirtschafts-Briefe“ heraus. Der NWB Verlag wuchs schnell und entwickelte sich innerhalb weniger Jahre zum führenden Fachverlag für Steuer- und Wirtschaftsrecht. Damals wie heute stecken Mitarbeiter und Autoren ihre ganze Energie und ihr Fachwissen in Produkte, auf die sich unsere Kunden verlassen.

Von der Ölmühle zum Großverlag

Geradezu rasant wuchs die Belegschaft nach der Gründung im Jahre 1947 bereits nach kurzer Zeit auf 25 Mitarbeiter. Dadurch wurde das Elternhaus des Gründers, das seinerzeit den Verlag beherbergte, schnell zu klein. Neue Räume fanden sich nur ein paar hundert Meter weiter in einem ehemaligen Fabrikgebäude. Bevor dieses zum Verlag umgebaut wurde, war dort eine mit Hernes erster Dampfmaschine angetriebene Ölmühle untergebracht. Mit der Abwärme wurde eine sozial ausgerichtete Wäscherei betrieben. In den 60er Jahren kam ein mehrstöckiger Neubau, Anfang der 90er Jahre ein neues Logistikzentrum hinzu. Das Familienunternehmen wird in dritter Generation vom geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Ludger Kleyboldt, zusammen mit den Geschäftsführern Dr. Felix Friedlaender und Mark Liedtke, geführt. Heute beschäftigt der NWB Verlag rund 280 Mitarbeiter – an angestammter Stelle in Herne.

Eine Idee mit Zukunft

Die Grundidee der Zeitschrift „Neue Wirtschafts-Briefe“ – heute als „NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht“ bekannt –  war und ist, Steuerprofis mit aktuellen Informationen Sicherheit in ihrem Berufsalltag zu bieten. Das machen wir heute noch. Dank Internet und mobil aber viel aktueller und auf mehreren digitalen Kanälen.

Schnell wachsendes Verlagsprogramm

Unser Verlagsprogramm wächst mit den steigenden Anforderungen unserer Kunden. Zu der NWB Zeitschrift kamen schnell weitere Zeitschriften, Loseblattwerke, Bücher, Seminare, neue Medien und Serviceangebote hinzu, die den allgemeinen und speziellen Informationsbedarf unserer Zielgruppe abdecken. Zudem setzen wir mit der NWB Datenbank ganz neue Maßstäbe im Bereich der Online-Recherche. Auch Krimis und Stilblüten hat der NWB Verlag in seinem Portfolio, aber immer mit Bezug auf die Themen, die den NWB Verlag erfolgreich machen.

NWB wird immer digitaler

Herzstück des digitalen Verlagsangebots ist die Online-Datenbank. Sie bietet aktuelle News, Arbeitshilfen, Rechtsprechungen und vieles mehr, was für die tägliche Arbeit wichtig ist. Zahlreiche Apps ermöglichen das Lesen der NWB Fachzeitschriften auf dem iPad und die komfortable Datenbank-Recherche mit mobilen Endgeräten. Spezielle Apps für den Ausbildungsbereich motivieren beim Lernen. Viele Bücher gibt es bereits als eBooks und immer mehr gedruckte Werke verfügen über digitale Mehrwerte.

Unsere Geschichte geht weiter. Die Fortsetzung schreiben wir täglich.

Nach oben